Vereins-Chronik

Die Chronik des SGSV OG Albrechts e. V.

1960
September 19

19. September 1960
Vereinsgründung

19. September 1960<br>Vereinsgründung
Der Hundesportverein wurde von 18 Mitgliedern gegründet. Den Vorstand bildeten Harry Günther, der Schuhmachermeister, Gustav Günther, Jochen Reif und Walter Weiß. Der Anfang war schwer, denn es galt, Sportfreunde aus Albrechts, Mäbendorf, vom Linsenhof und Lautenberg zu vereinen und ihnen ein dem Hundesport gerechtes Umfeld zu schaffen. Unterstützung gab es dabei von der GST (Gesellschaft für Sport und Technik), in die der Hundesport seinerzeit integriert war, der LPG „Bergland“ und der Gemeinde. Diese kaufte aus Privathand ein Grundstück auf dem Lenkberg, auf welchem hauptsächlich in Eigenleistung der Aktiven der Hundesportplatz entstand. Als Gegenleistung engagierten sich die Mitglieder beim Einbringen der Heuernte und bei anderen Arbeiten in der Gemeinde.
1961
Juni 1

Erste Erfolge

Schon ein Jahr später konnte man Erfolge verbuchen. Der Vereinsvorsitzende Gustav Günther und Herbert Albrecht legten die Prüfung „Schutzhund 1“ ab. Der Sportfreund Blatt bestand die „FH-Prüfung“ und Egon Stade die Prüfung „Schutzhund 3“. Er qualifizierte sich als Erster für die Kreismeisterschaften. Der Hundesport wurde aus der GST ausgegliedert und bildete den Dachverband SDG (Sektion Dienst- und Gebrauchshundewesen), in der die einzelnen Vereine die Bezeichnung GO (Grundorganisation) führten. Aus allen Protokollen der Gründerzeit geht hervor, dass die praktische Ausbildung der Hunde durch gründliche Schulungen, vorwiegend in den Wintermonaten, mit fundierten theoretischen Elementen untermauert wurde.
1964
Juni 1

Erste Kreismeisterschaften

Die Mitgliedsstärke im Verein bewegte sich zwischen 12 und 18 Sportlern. In Anerkennung ihrer vorbildlichen Arbeit bekam die GO Albrechts den Auftrag, die Kreismeisterschaften auszuführen.
1969
Juni 1

Sechziger Jahre

Sechziger Jahre
H. Albrecht (4. v. r.)

Die gute Ausbildung der Hunde fand ihren Niederschlag in der Teilnahme an Kreis-, Bezirks- und DDR-Meisterschaften. Herbert Albrecht wurde 1966 in die Bezirksauswahl berufen.
1972
November 15

15. November 1972
Vereinsvorsitzender stirbt

Der Vereinsvorsitzende Gustav Günther wurde infolge eines Unfalls aus dem Leben gerissen und hinterließ eine spürbare Lücke. Er war einer der Gründerväter und über eine Dekade aktiv.
1973
Januar 4

Neuer Vereinsvorsitz

Neuer Vereinsvorsitz
H. Günther

Der noch heute über die Thüringer Region hinaus bekannte Harry Günther übernahm den Vereinsvorsitz. Aber auch als  Hundeführer hinterließ er Spuren. Mit seinen legendären Deutschen Schäferhund „Achmed vom Mutental“ wurde er vierfacher Bezirksmeister und zweimaliger DDR-Meister.
1974
Februar 4

Die „Hundehütte“ wird gebaut

Die „Hundehütte“ wird gebaut
Die "Hundehütte"

Mitglieder der Ortsgruppe der Hundesportler errichteten in meist freiwilligen Stunden mit ca. 30 000 bis 40 000 Mark eine Bergbaude auf dem Lenkberg – die „Hundehütte“ genannt. Neben der Erbauung der Hütte mussten auch 400 Meter Schachtarbeiten zum Verlegen einer Wasserleitung und 350 Meter Schachtarbeiten zum Verlegen einer Stromleitung betrieben werden. Als Naherholungsobjekt wurde sie besonders an Wochenenden genutzt und gastronomisch von den Hundesportlern betrieben. Der Hundesport hatte trotz der anstrengenden Bauphase Vorrang. Prüfungen auf Vereinsbasis und Meisterschaften bildeten den Kern der Arbeit. Weiterhin wurden die Hunde auf Ausstellungen und Nachzuchtbeurteilungen vorbereitet.
1978
Oktober 22

Der Verein wächst

Im Protokoll einer Vereinsversammlung werden 27 Mitglieder gezählt.
1985
Februar 4

25 jähriges Jubiläum

Der Verein feierte sein 25-jähriges Jubiläum. Der Vorsitzende zog eine erfolgreiche Bilanz, und alle Gastredner brachten zum Ausdruck, dass die Albrechtser Hundesportler das Niveau im Hundesport des Kreises und Bezirkes maßgeblich mitbestimmten.
1987
November 4

Jürgen Albrecht wird Vorsitzender

Jürgen Albrecht wird Vorsitzender
J. Albrecht

Harry Günther übergab nach fast fühfzehnjährigem Wirken sein Amt als Vorsitzender an Jürgen Albrecht. Dieser hatte vor allem nach der Wende mit der Änderung der zivilrechtlichen und sportlichen Aufgaben zu kämpfen, konnte dies aber beispielhaft meistern, was sich in wachsenden Mitgliederzahlen niederschlug.
1989
Februar 4

Achtziger Jahre

Achtziger Jahre
J. Albrecht, W. Hofmann, R. Geißenhöner (v. l. n. r.)

Der Höhepunkt im sportlichen Bereich wurde erreicht. Walter Hofmann, Rolf Geißenhöner, Herbert Albrecht (der nicht nur erfolgreicher Ringer, sondern auch ein hervorragender Hundesportler war) und Jürgen Albrecht (der „Klusch“) gehörten zu den Siegern in Südthüringen und nahmen mehrfach an Bezirksmeisterschaften und DDR-Meisterschaften teil. 1981 belegte Sportfreund Walter Hofmann mit seinen DSH Haggy vom Landsberg den dritten Platz zur DDR-Meisterschaft in Wittenberg. Bezirksmeister wurden: 1967 Herbert Albrecht, 1968–1970 und 1973 Harry Günter, 1982/1983 und 1990 Walter Hofmann.
1990
Mai 3

Schutz- und Gebrauchshunde Sportverband – Ortsgruppe Albrechts e. V.

Die gesellschaftliche Wende ging auch am Hundesport in Albrechts nicht vorbei. Dank des damaligen Vorsitzenden Jürgen Albrecht wurde am 3. 5. 1990 der Hundesportverein Albrechts in Schutz- und Gebrauchshunde Sportverband – Ortsgruppe Albrechts e. V. umbenannt und in das Vereinsregister unter der laufenden Nummer 14 des Kreisgerichts des Stadt- und Landkreises Suhl registriert. Der Verein bekam eine moderne Satzung, und der Vorstandsvorsitzende wurde durch notarielle Beglaubigung als Vertretungsbevollmächtigter bestätigt.
1992
Dezember 4

Grundstückskauf

Der Verein begann die bisher gepachteten Grundstücke, auf denen sich der Hundesportplatz befand, anzukaufen.
1993
Februar 4

Turnierhundesport

Turnierhundesport
H. Kaiser

Auf Initiative von Herbert Kaiser begann der Verein, den in den siebziger Jahren kreierten Turnierhundesport zu trainieren. Diese Betätigung, welche damals nur „Pausenfüller“ zwischen den Schutzhundprüfungen war, ist in Deutschland mittlerweile ein renommierter Bestandteil des Hundesports. Spiel, Spaß, Vergnügen, Exaktheit der Ausführung, Ausdauer und Kondition sowohl beim Hund als auch beim Hundeführer ließen keine Wünsche offen.
1995
Februar 4

35 jähriges Jubiläum

Zum 35-jährigen Vereinsjubiläum konnte man auf 50 Mitglieder verweisen. Jürgen Albrecht reichte sein Amt als Vereinsvorsitzender an Norbert Bräutigam weiter, der es schon nach weniger als einem Jahr aus gesundheitlichen Gründen an Kurt Bormke abgab.
1999
Februar 4

Ende der neunziger Jahre

1996 schnitten die Albrechtser Hundesportler sehr erfolgreich bei den Landesmeisterschaften im Turnierhundesport ab. Das konnte 1998 bei den Deutschen Meisterschaften in Wesel bestätigt werden. Hier holte man zwei Meister-, zwei Vizemeistertitel und mehrere Plätze in den Top Ten. Eine Folge der guten sportlichen Leistungen war die Aufnahme in den Suhler Sportbund am 23. 4. 1998. In den Jahren 1998/1999 wurden in Eigeninitiative und mit Hilfe dreier ABM-Kräfte die materiellen Voraussetzungen deutlich verbessert. Dabei gab es auch finanzielle und verwaltungstechnische Unterstützung durch die Gemeinde- und die Stadtverwaltung. Im April 1999 wurde eine Jugendabteilung mit eigener Jugendordnung gebildet, die Jugendliche bis zum 18. (Satzung des Schutz und Gebrauchshundesportverbandes) bzw. 26. (Satzung Landessportbund) Lebensjahr betreut. Schon im Oktober führte die neue Abteilung eine Kinder- und Jugendmeisterschaft im Mehrkampf durch und konnte mit Christian Rotter und Jeanette Ansorge zwei eigene Mitglieder auf dem Siegespodest platzieren. Carolin Heßler und ihr Hund Idefix bekamen als erste im Verein das Jugendsportabzeichen des SGSV.
2000
April 4

100 Vereinsmitglieder

Das vor Jahren noch undenkbare 100. Mitglied wurde im Verein registriert. 18 Sportfreunde sind im Besitz eines Sachkundeausweises, der sie zur Erziehung und Ausbildung der Hunde berechtigt. Ihnen gebührt besonderer Dank, weil ihre ehrenamtliche Arbeit Grundlage und Garantie für die Erfolge unserer Sportler im Wettkampfsystem sind.
2002
Januar 4

Jens Weiß wird Vereinsvorsitzender

Jens Weiß, Sohn des Gründungsmitglieds Walter Weiß, wurde neuer Vereinsvorsitzender.
2003
Juni 28

Vereinsfest

Vereinsfest
Ein Höhepunkt im Vereinsleben war das große Vereinsfest. Es gelang dem Verein, das breite Spektrum des Hundesports durch Vorführungen in Agility, Dog-Dancing, Ausbildungsmethodik im Vielseitigkeitssport für Gebrauchshunde (VPG) und bei Hunde-Parcours aufzuzeigen. Auch war die Vorführung der Polizeihundestaffel Suhl unter sachkundiger Moderation des Sportfreundes Klaus Debertshäuser sehr interessant und sehenswert. Das Kuchenbuffet und die Tombola der Kids des Vereins wurde von den vielen Besuchern sehr gut angenommen und die Preise waren schnell vergeben. Die Moderation der gesamten Veranstaltung war hervorragend durch die Sportfreundinnen Christina Küpper und Andrea Bache organisiert. Im Vorfeld wurde die Werbetrommel in Verantwortung von Angelika Röppke durch die Gestaltung von Plakaten und Flyern und deren Aushang und Verteilung kräftig gerührt.
September 19

Über 10.000 m² Übungsgelände

Über 10.000 m² Übungsgelände
Luftbildaufnahme

Der Ankauf der Grundstücke konnte abgeschlossen werden. Es wurden ab 1993 insgesamt sechs Grundstücke angekauft. Der Verein verfügt heute über ein vereinseigenes Übungsgelände von insgesamt 10 347 Quadratmetern.
Oktober 4

Erfolge Turnierhundesport

Erfolge Turnierhundesport
S. Lapp mit Cleo

Die sehr guten Leistungen im Turnierhundesport setzten sich fort. So konnte Sportfreundin Sabine Lapp mit ihrer Hündin Cleo zum insgesamt vierten Mal Deutsche Meisterin im 2.000-Meter-Geländelauf werden. Weitere Sportfreundinnen und Sportfreunde errangen Landesmeistertitel und wurden Thüringen-Cup-Gewinner. Im Jugendbereich konnte Lisa Thomas mit Rüde Max ihre ausgezeichneten Leistungen als Thüringen-Cup-Gewinnerin und Landesmeisterin unter Beweis stellen.
2004
November 5

Flutlichtanlage

Flutlichtanlage
Zur Verbesserung der Trainingsbedingungen im Winterhalbjahr wurde 2004 eine Flutlichtanlage auf dem Ausbildungsplatz installiert.
2005
Juni 5

Erfolge Vielseitigkeitssport

Erfolge Vielseitigkeitssport
J. Weiß mit Vodan

Die gute Arbeit im Vielseitigkeitssport für Gebrauchshunde (ehemals Schutzhundesport) trug erstmals wieder zur Kreismeisterschaft 2005 Früchte. Dort konnte Sportfreund Jens Weiß mit seinem Riesenschnauzer „Vodan von der Schaumburg“ den Kreismeistertitel erringen und sich für die Thüringer Landesmeisterschaft in Weida qualifizieren. Sportfreund Klaus Debertshäuser belegte mit seiner Belgischen Schäferhündin zur Kreismeisterschaft den ersten Platz in der Prüfung „Fährtenhund I“.
2006
Mai 5

Kreismeister

Kreismeister
G. Frank mit Benno

In 2006 wurde Sportfreund Gerhard Frank mit seinem Deutschen Schäferhund „Benno vom Suhler Wappen“ Kreismeister, und Sportfreund Jens Weiß belegte mit Vodan den zweiten Platz. Beide Sportfreunde konnten sich mit den erbrachten Leistungen für die Thüringer Landesmeisterschaft in Tambach-Dietharz qualifizieren. Sportfreund J. Weiß konnte mit seinem Riesenschnauzer dort den zwölften Platz belegen.
Juli 5

Landesjugendlager

Landesjugendlager
Auf dem Vereinsgelände wurde erstmalig das Landesjugendlager durchgeführt. Daran nahmen 23 Jugendliche aus neun Vereinen teil.
September 5

Eigene Homepage

Eigene Homepage
W.-D. Schmidt mit Fee

Seit 2006 verfügt der Verein über eine eigene Homepage dank des Webmasters Wolf-Dieter Schmidt, der diese Seite aufgebaut hat und aktuell hält.
2007
Juni 5

Weitere Erfolge

Weitere Erfolge
Jessi, Lisa und Hannes

Das Sportjahr 2007 war für den Verein sehr erfolgreich. Zu den THS-SGSV-Meisterschaften in Niederböhmersdorf belegten unsere drei jugendlichen Starter drei SGSV-Meistertitel: Hannes Leipold mit Elsa im „Vierkampf 2“, Lisa Thomas mit Max im QSC und die CSCMannschaft mit Lisa Thomas, Hannes Leipold und Jessica Thomas mit Riesenschnauzer Shadow. Unsere Jugendmannschaft schlug dabei alle Erwachsenenmannschaften aus den angetretenen Landesverbänden. Im VPGSport wurde Jens Weiß mit seinem Riesenschnauzer Kreismeister und Gerhard Frank belegte den zweiten Platz mit seinem DSH „Benno vom Suhler Wappen“. Zur VPG-Landesmeisterschaft in Ilmenau belegten die Sportfreunde Jens Weiß den siebten und Gerhard Frank den neunten Platz.

Das Jugendlager des Landesverbands Thüringen wurde zum zweiten Mal auf dem Vereinsgelände ausgetragen. Es nahmen 26 Jugendliche aus neun Vereinen teil.

Das Dach und der Schornstein des Vereinsheims wurden saniert und die Flutlichtanlage auf dem Übungsplatz weiter ausgebaut.
2008
Juni 5

THS-SGSV-Meisterschaftserfolge

THS-SGSV-Meisterschaftserfolge
H. Leipold

Zur THS-SGSV-Meisterschaft in Forst belegten die Sportfreunde Cristine Leib im 5 000-Meter-Geländelauf und Hannes Leipold im „Vierkampf 2“ den ersten Platz. Den dritten Platz errang Sportfreundin Lisa Thomas im 2 000-Meter-Geländelauf. Zur THS-DM in Wesel belegte Sportfreund Hannes Leipold mit Elsa den vierten Platz im „Vierkampf 2“.
September 5

Weitere Erfolge

Weitere Erfolge
K. Debertshäuser mit Terra

Zur Fährtenhund-Landesmeisterschaft in Großwechsungen belegte Sportfreund Gerhard Frank mit Benno den neunten Platz. Sportfreund Jens Weiß wurde mit Vodan erneut Kreismeister und belegte zur VPGLM in Wünschendorf den fünften Platz. Zum Polizeischutzhundepokal des Landes Thüringen erkämpfte unser Sportfreund Klaus Debertshäuser mit seinem Diensthund Terra den zweiten Platz in der Einzelwertung, und die Mannschaft der Polizeihundestaffel mit Klaus Debertshäuser errang den ersten Platz in der Mannschaftswertung.
September 5

Sanierungsarbeiten

Die Zufahrt zum Hundesportplatz wurde saniert sowie ein neues Vereinschild und Schaukästen am Vereinsheim angebracht.
2009
Januar 23

Ehrenmitglieder

Ehrenmitglieder
Jochen Reif und Walter Weiß 2009 – Übergabe der Ehrenurkunde durch den 1. Vorstand Jens Weiß

Aus Anlass des 70. Geburtstags der Gründungsväter Jochen Reif und Walter Weiß wurden diese zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt.

In dankbarer Anerkennung besonderer Verdienste im Schutz und Gebrauchshundesportverband OG Albrechts e. V. wurden unsere Gründungsmitglieder
Jochen Reif und Walter Weiß
zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt.



Jochen Reif und Walter Weiß 1960
Mai 5

Erfolgreiches Vereinsjahr

Erfolgreiches Vereinsjahr
Zu den THS-Landesmeisterschaften in Triptis belegten Lisa Thomas mit Max im Hindernislauf und Hannes Leipold im „Vierkampf 2“ jeweils den ersten Platz. Lisa Leipold startete mit Flocke im Hindernislauf und errang den Chronik Hundesport in Albrechts zweiten Platz. Zur THS-SGSV-Meisterschaft in Torgau erkämpfte Hannes Leipold im „VK 2“ den ersten Platz und qualifizierte sich für die Deutschen Meisterschaften in Nürnberg/Feucht. Dort belegte er den siebten Platz. Zur VPG-Landesmeisterschaft der Riesenschnauzer in Gebesee errang Sportfreund Jens Weiß den vierten Platz. Die Kreisgruppenmeisterschaft für Begleithunde wurde durch den Hundesportverein Albrechts ausgerichtet. Es waren dreizehn Sportfreunde aus sieben Vereinen angetreten. Für Albrechts startete Klaus Klöffel mit seinem Job, das Team kam auf den zweiten Platz. Sportfreund Gerhard Frank startete mit „Benno vom Suhler Wappen“ als Kreismeister zur LM-FH 2009 in Niederböhmersdorf. Dort belegte er den sechsten Platz von dreizehn gestarteten Teams. Die FH-Kreismeisterschaft der „KG 4“ wurde wieder in Albrechts ausgerichtet. Für den Verein starteten zwei Sportfreunde. Klaus Debertshäuser mit Terra wurde Zweiter. Gerhard Frank mit Benno verteidigte den Titel und qualifizierte sich zur FH-LM 2010. In Eigenleistung wurden die Turnierhundesportgeräte hergerichtet und ein Organisationskomitee zur Vorbereitung des 50. Vereinsjubiläums und der Austragung der 19. Landesmeisterschaften im Turnierhundesport auf dem Vereinsgelände im Sportjahr 2010 gegründet.
2010
Juni 1

Landesmeisterschaft in Albrechts

Landesmeisterschaft in Albrechts
Jürgen Albrecht(li.)

Der Höhepunkt 2010 war die Landesmeisterschaft im Turnierhundesport auf eigenem Grund und Boden in Verbindung mit dem 50-jährigen Bestehen des Albrechtser Hundesportvereins. Für dieses Ereignis fand eine langfristige Vorbereitung im Verein statt. Viele fleißige Helfer ließen die Landesmeisterschaft und das Vereinsjubiläum zu einem gelungenen Event werden. Aus diesen Anlass wurde Sportfreund Jürgen Albrecht für seine Verdienste beim Aufbau des Hundesportvereins nach der Wende zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.
September 5

Weitere Höhepunkte

Weitere Höhepunkte
Philipp Guderian

Weitere Höhepunkte waren die SGSV Meisterschaften in Kemberg und die dhv-DM in Ladenburg. Aufgrund seiner sehr guten Laufzeiten bei der Landesmeisterschaft in Albrechts qualifizierte sich Philipp Guderian zur SGSV Meisterschaft. Dort belegte er einen 1. Platz im 2000 m und einen 2. Platz im 5000 m Geländelauf. Damit qualifizierte er sich im 2000 m Geländelauf für die Dt. Meisterschaften und belegte dort einen guten 6. Platz.
2012
Februar 5

Container für Trainingsgeräte

Beschaffung und Aufstellung eines Containers zum Unterbringen von THS-Geräten und Welpenspielgeräten auf dem Welpenplatz.
2013
September 8

Deutscher Meister

Deutscher Meister
Sarah Peters

Eine tolle Leistung erzielte Sigrid Kalcher im Vierkampf 2. Sie wurde SGSV Meister in ihrer Altersklasse mit einer sehr guten Gehorsamsübung.

Die Deutsche Meisterschaft im Turnierhundesport fand vom 06.09. bis zum 08.09.2013 in Suhl-Goldlauter statt. Organisiert wurde diese Mammutveranstaltung vom HSV Suhl 02. Unterstützung erhielt der Veranstalter von mehreren Thüringer Hundesportvereinen, so auch von den Mitgliedern unseres Vereins.
Wettkampfgeräte wurden zur Verfügung gestellt und Mitglieder wirkten als Helfer mit. An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank an die Hundesportler unseres Vereins, die zum Gelingen dieses Highlights beigetragen haben.
Für die Wettkämpfe waren aus unserem Verein zwei Sportler, Sarah Peters und Philipp Guderian, qualifiziert. Sarah startete im 2000 m Geländelauf, Philipp nahm außer an den 2000 m auch noch am 5000 m Geländelauf teil. Sarah startete mit ihrer Appenzeller Hündin Mila. Das Team kam nach 8 min und 6 s ins Ziel und wurde damit Deutscher Meister.
Oktober 5

Weitere Erfolge

Sportfreundin May-Brit Weiß mit RS Nelson vom Klingsgarten legte zur LM des PSK Thüringen in Großwechsungen die Begleithundeprüfung ab und wurde LM und qualifiziert sich somit zur DM der Begleithunde. Jens Weiß mit RS Cato vom Wiesengrund startete in der IPO 3 und wurde Vizelandesmeister.

Im Sportjahr 2013 wurde das Jugendlager des LV Thüringen zum 3. Mal in Albrechts ausgerichtet.
2014
Februar 5

Bauliche Maßnahmen

  • die Renovierung des Wettkampfbüros konnte abgeschlossen werden
  • die Einfriedung des Parkplatzes wurde erneuert
  • es wurden neue Küchengeräte und Möbel für das Vereinsheim beschafft
  • der Anbau des Vereinsheims wurde mit neuen Dach versehen
  • auf dem Welpenplatz wurde mit der Einfriedung begonnen
Juli 5

Sportliche Erfolge

Sportliche Erfolge
Jens Weiß DM PSK 2014

Im Sportjahr 2014 wurden durch wenige viele sportliche Erfolge im THS und IPO errungen. So konnten die THS-Sportler zur Landesmeisterschaft in Suhl 6 Landesmeistertitel erkämpfen.

An der THS SGSV- Meisterschaft in Rüdersdorf nahmen die Sportfreunde Sarah Peters, Sigrid Kalcher und Philipp Guderian teil. Sarah Peters belegte im 2000m Geländelauf einen guten 2. Platz. Siegrid Kalcher konnte im VK 2 den 1 Platz erzielen. Philipp Guderian wurde im 2000m und 5000 m Geländelauf SGSV-Meister.

Die deutsche Meisterschaft fand dieses Jahr in Fulda statt. Teilnehmer für unseren Hundesportverein waren Sarah Peters und Philipp Guderian. Sarah konnte mit Hündin Mila in einer Laufzeit von 9:21min den 9.Platz erlaufen. Philipp startete mit Devil-Dasty vom Sonnenhof im 2000m Geländelauf und belegte dort den 12. Platz und im 5000 m Geländelauf konnte er in einer Laufzeit von 18:43 min den 3.Platz erlaufen.

Am 03. Mai 2014 fand in Suhl die Qualifikationsprüfung zur SGSV LM IPO statt. Sportfreund Jens Weiß mit Cato vom Wiesengrund erreichten in der IPO 3 276 Punkte und qualifizierten sich für die LM IPO in Auma.

Am 10./11.05.2014 startete Sportfreund Jens Weiß mit seinem Cato vom Wiesengrund zur LM PSK in Großwechsungen in der IPO 3. Er belegte den 2. Platz und konnte sich für die Deutsche Meisterschaft PSK qualifizieren.

Am 09.und 10.08.2014 fand die Thüringer LM IPO in Auma statt. Jens Weiß mit Cato vom Wiesengrund startete als einziger Exote mit seinen Riesenschnauzer und belegte mit 251 Punkten einen tollen 10. Platz.

Ein besonderes Highlight waren für das Team Jens und Cato die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft IPO für Riesenschnauzer in Geldersheim vom 05.-07.09.2014. Die beiden starteten das erste Mal bei einer DM und konnten mit einem hervorragenden 15. Platz und 252 Punkten die Meisterschaft erfolgreich bestehen.